Craniosacraltherapie in der Schwangerschaft -Entspannung für Mama und Baby

Im Rahmen der Kurse “Yoga in der Schwangerschaft” biete ich im Hebammenzentrum in Graz eine Einheit Craniosacraltherapie für Schwangere an. Viele kommen auch über Empfehlungen zu mir. Die Arbeit mit Schwangeren ist Vertrauenssache.

Mama hält ihr Baby in die Höhe
Craniosacraltherapie in der Schwangerschaft kann die Empfindsamkeit der werdenden Mami dem Baby gegenüber unterstützen.

Erste Annäherungen an ein neues Familienmitglied

Die Frauen kommen in unterschiedlichen Stadien der Schwangerschaft zu mir. Wenn keine nennenswerten Beschwerden vorliegen, geht es bei der Behandlung grundsätzlich um die Förderung der Wahrnehmung des heranwachsenden Babies. Die entspannende Therapie kann die Kommunikation zwischen Mama und Baby verstärken und die noch so junge Beziehung der beiden bereichern. Dabei melden mir viele Mamas zurück, dass sie sich in der Zeit der Behandlung deutlich ihr Baby gespürt haben und sich unmittelbar nach der Behandlung zudem sichtbar entspannter und erholter fühlen.Manche melden mir zurück, sie fühlen sich wie „auf Watte gebettet“ oder „leicht wie eine Feder“.

Schwangere Frau in der Badewanne

In der Craniosacraltherapie werden die inneren Flüssigkeiten aktiviert.

Erleichterung und Entspannung

Die Arbeit auf den verschiedenen Flüssigkeitsebenen dürfte besonders in der Schwangerschaft eine besonders intensive, angenehme Erfahrung sowohl für Mama und Baby darstellen. Dies nehme ich vor allem bei jenen Freuen wahr, die zum ersten mal eine Behandlung in dieser Richtung in Anspruch genommen haben.Gerne wird die Craniositzung auch als gezielte Vorbereitung auf die Geburt in Anspruch genommen.

Ich bin sehr froh, dass ich mit der Craniosacraltherapie Frauen in der Schwangerschaft begleiten und ihnen diese Entspannung ermöglichen kann.

Angst vor der Geburt muss nicht sein – Craniosacrale Osteopathie als Geburtsvorbereitung

Wonderwoman

Wie sieht eine Craniosacral Behandlung als Geburtsvorbereitung aus?

Die Behandlung als Geburtsvorbereitung kommt meistens im letzten Drittel, z. B. ab der 30.Schwangerschaftswoche zur Anwendung. Dabei werden Mutter und Kind auf die Geburt vorbereitet, indem die Beckenregion entspannt und die Durchblutung in dieser Region gefördert wird.
Viele Mütter empfinden diese Behandlung als sehr angenehm und entspannend. Auch die ungeborenen Kinder reagieren meist sehr positiv auf die Sitzungen (kleine Bewegungen, neugierige Reaktionen), was die intensivere Mutter-Kind-Bindung unterstützen kann.

Ist eine Behandlung auch gegen Ende der Schwangerschaft möglich?

Eine Craniosacrale Osteopathie Behandlung kann in jeder gewünschten Körperhaltung durchgeführt werden. Keine Frau muss in der Sitzung nur am Rücken liegen.Wichtig ist, dass sich Mutter und Baby wohl in ihrer Position fühlen. Die optimale Wohlfühlposition wird während der Sitzung herausgefunden und kann auch mehrmals verändert werden.

Kann Craniosacrale Osteopathie bei Angstzuständen vor der Geburt helfen?

Vor allem die erste Geburt ist ein neues, unbekanntes Erlebnis auf welches sich die meisten Frauen freuen, jedoch auch manchmal Gefühle von Angst oder Sorge auslösen können. Die Craniosacral Therapie kann einer Mutter Zuversicht und Selbstbewusstsein mit auf den Weg geben.
Durch die Entspannung in der Sitzung und der Intensivierung der Wahrnehmung für Mutter und Baby können Angstzustände bedeutend gemildert und das Vertrauen in den eigenen Körper gestärkt werden. Viele Mütter berichteten davon, dass sie die Craniosacrale Erfahrung selbstbewusster und zuversichtlicher gemacht hat und sich dies positiv auf das Geburtserlebnis ausgewirkt hatte.